ESV Hamm - Eisenbahner Sportverein 1928 e. V.
ESV Hamm - Eisenbahner Sportverein 1928 e. V.

Arbeiten an der ESV-Anlage in 2020

 


Noch zu erledigende Restarbeiten:

 

Der Weg zu den Plätzen 1 - 6 muss noch gesäubert werden                                   

 

Zaunpfosten am Platz 6 müssen noch gestrichen werden                                       

 

Rohre am Schiebetor zu den Aschenplätzen müssen noch erneuert werden          

 

 

Der Platz 6 wird an den Seiten von Unkraut überwuchert, dies muss dringend herausgerissen werden.

Der "Einschlagplatz" an der Ballwand muss noch hergerichtet werden.

 

Das Dach über der Hallentribüne und dem Vorraum zur Tribüne muss von Laub und Moos befreit werden.

Über das Dach ragendes Geäst ist mit einer Astsäge an einem langen Stiel (Motor betriebene Säge ist vorhanden ) zu entfernen.

Die Abstellkammer muss aufgeräumt und gestrichen werden.

 

 

Der neue Bouleplatz muss begradigt und eine Umrandung eingebaut werden. Anschließend müssen verschiedene Lagen von Schotter und Sand eingebracht werden.

 

 
Wir stellen allen, die sich am Arbeitseinsatz beteiligen, Masken gegen Corona – Ansteckung zur Verfügung.
 
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Bereits erledigte Aufgaben!!!

 

Walter Heinekamp kümmert sich in bewährter Art und Weise um die Aufbereitung unserer 6 Tennisplätze und der Trainingswand. Auch hat er die Hecke am gesamten Zugangsweg geschnitten.

 

Petra, Rosi, Heike und Barbara entfernten Unkraut an den Innenseiten der Tennisplätze 1 - 4.

 

Der Zaun am Platz 5, das Tor zum Platz 6 sowie alle Sitzbänke hat sich Ernst Hirschfeld vorgenommen. Jetzt sind Ausbesserungsarbeiten am Gebäude und der Umzäunung an der Terrasse an der Reihe.

 

Den Trennzaun zum Fußballplatz hat sich Horst Imgenberg auf die Fahne geschrieben.

 

Alte Farbanstriche wurden entfernt, alles grundiert und neu gestrichen.
 
Auf der Terrasse wurden Pfosten für eine Markise von Jürgen Roth, Alfred Böhm und Gerd Thiele gesetzt.
Beim montieren der Markise wurden sie von Wolfgang Dirkling unterstüzt.
 
Die Asphaltfläche und die Bewachsung hinter der Tennishalle wurden von Wolfgang Schulz, Jürgen Sonnekalb, Klaus Magersuppe und Udo Wenzel auf Vordermann gebracht.
 
Udo schnitt auch die Hecke am Spielplatz.
 
Thorsten hat den Rasen am Spielplatz gemäht.
 
Die Asphaltfläche neben der Tennishalle wurde von Petra Dirkling gereinigt.
 
Die Beleuchtung der Tennishalle und der Hallengänge wurden von Rolf Kleinschmidt und Wolfgang Dirkling instandgesetzt.
 
Elke Bülling, Meggi Thiele, Wilhelma Boes, Rosi Wolf, Petra Dirkling, Angelika Schmillenkamp und Vera Kurtz befreien Wege (und daneben), Terrasse und Freisitz von Unkraut und Schmutz. Ebenso wurden alle Fenster und Türen geputzt.
 
Elke, Meggi, Wilhelma und Petra haben alle Stühle geschrubbt.
Außerdem haben sie den Weg zwischen Freisitz und Halle gereinigt.
Rosi reinigte alle Bänke und Tische.
 
Um das Kärchern der Terrassen und Wege kümmern sich Hermann Butz, Heinz-Dieter Günther und Dietmar Nölle.
 
Wilfried Bülling und Gerd Thiele beseitigten loses Geäst und Unterholz rund um den Spielplatz, sammelten auch den Grünschnitt ein und brachten dieses anhängerweise zur Deponie. Die Aktion ist noch nicht beendet.
 
Wolfgang Dirkling reinigte die Dachflächen unserer Tennishalle (unterstützt von Klaus Thielmann), des Freisitzes, des Klubhauses und alle Dachrinnen.
 
Frank Klüner und Marian Hadamik halfen tatkräftig bei der Aufarbeitung unserer 6 Tennisplätze.
 

Der Pflanzenbewuchs hinter den Zäunen zu den Plätzen 4 bis 6 wurde frei geschnitten.

Das Schnittgut muss nach vorn auf den Parkplatz für den weiteren Abtransport getragen werden.

Gerd Thiele, Dietmar Nölle und Heinz-Dieter Günther haben diese Arbeit erledigt.

 
 
Herzlichen Dank an alle Vorgenannten für ihren Einsatz!
 
Ihr seid großartig !!!